Familie

Herbstliche Kürbis-Kokos-Suppe und die 5 Elemente-Küche

10/30/2016

kuerbissuppe_5elemente-4-von-7

Morgen ist Halloween und auch wir werden wieder um die Häuser ziehen. Ich finde diese „Neueinführung“ zwar nicht so toll, gibt es ja schon genug „Konsumfeste“ und tonnenweise Süßkram ist halt auch nur „naja“ (muss wieder alles ich essen 😉 ), aber der abendliche Spaziergang mit den Kids ist immer ganz nett. Die Herbststimmung hat abends einen besonderen Flair und wenn wir nach Hause kommen, dann wartet meistens eine heiße Suppe auf uns, damit wir uns aufwärmen können, denn im Herbst ist es jetzt wieder Zeit für Breie, Eintöpfe und Suppen, damit es zumindest im Inneren wieder etwas wärmer wird.

Suppen, Breie & Eintöpfe nicht nur köstlich, sondern auch einfach

Diese Art zu kochen liebe ich, weil sie so einfach ist und auch im stressigen Alltag noch machbar ist: Gemüse grob schnippeln, kochen, würzen, pürieren fertig. Auch für die Resteverwertung gibt es nichts Besseres. Auf den Geschmack von Suppen und Eintöpfen bin ich damals nach der Geburt meines ersten Sohnes gekommen, total überfordert mit mir und dem neuen Leben, war an Kochen nicht zu denken, gleichzeitig wollte ich mich in der Stillzeit besonders gesund und nahrhaft ernähren. Irgendwann stieß ich dann auf die 5-Elemente-Lehre der traditionell Chinesischen Medizin und fand dort viele Suppen & Eintopfrezepte, die man auch einfach auf Vorrat kochen kann (ich werde sicher bald mehr zum Kochen nach den 5 Elementen schreiben, bis dahin kann ich euch zum Beispiel Katharinas Blog empfehlen).

Inzwischen koche ich hauptsächlich aus einer Handvoll Kochbüchern, darunter die Suppito-Kochbücher, die ich nie mehr missen möchte. Die Rezepte sind sehr einfach nachzukochen und allesamt köstlich und bekömmlich.

Viele der Rezepte enthalten außerdem besondere Gewürze (wenn man sie mal angeschafft hat, dann kommen sie in allen Rezepten vor) und sind dadurch sehr aromatisch, was mir sehr gut schmeckt. Zugegeben meinen Kindern nicht immer und deshalb möchte ich euch heute eines unserer Suppito-Lieblingsrezepte für den Herbst in der kindergeprüften und weniger gewürzten Familienvariante vorstellen :-)

Kürbis-Kokos-Suppe frei nach den 5 Elementen

Zutaten (für 4 Personen):
1 kleiner Hokkaidokürbis (ca. 1/2 Kilo)
1 Zwiebel
1 großer Erdapfel/Kartoffel
3/4 Liter Gemüsebrühe,
2 EL Rapsöl
eine kleine Dose Kokosmilch
1 kleiner TL Ingwer, frisch gerieben
1 TL scharfer Senf
1/2 TL gemahlener Kardamom
1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
unraffiniertes Meersalz nach belieben
2 Tropfen Zitronensaft
heißes Wasser zum Aufgießen
(wenn euren Kindern scharf nichts macht, dann etwas Chilipulver nach Geschmack)

kuerbissuppe_5elemente-1-von-7

 

Zubereitung
Kürbis entkernen und in große Stücke schneiden. Die Schale des Hokkaidokürbis kann mitgekocht werden (außer wenn es sehr viele grüne Stellen gibt – zum Beispiel bei den grün gesprenkelten Varianten – dann entferne ich sie mit dem Spargelschäler). Erdäpfel und Zwiebel schälen und grob schneiden.
Danach Öl in einem Topf erhitzen, das Gemüse und die Gewürze dazugeben (außer Senf und Salz das kommt erst am Schluss) alles umrühren und mit der Gemüsebrühe aufgießen; danach zudecken und kochen, bis das Gemüse weich ist.

Mit der Kokosmilch aufgießen, den Senf dazu und pürieren. Mit Salz abschmecken und falls nötig noch mit heißem Wasser aufgießen, bis man die passende Konsistenz erreicht hat.

Ob jetzt mein Rezept noch 100 Prozent der 5 Elemente Küche entspricht, kann ich natürlich nicht sagen, auf jeden Fall sind noch alle 5 Elemente vertreten. Schmecken tut sie auf jeden Fall sehr gut und das findet sogar die ganze Familie (sehr rar bei meinem Großen).

collage-kuerbissuppe

 

Dann bleibt mir nur noch euch guten Appetit und happy Halloween :-) zu wünschen.

Wer von euch kocht nach Rezepten der fünf Elemente Küche? Und welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Liebe Grüße,

Birgit

3 Comments

  • Reply Iris 10/30/2016 at 19:23

    Ich liebe den Herbst und alles was diese Jahreszeit mit sich bringt. Natürlich darf da eine schmackhafte Kürbissuppe auf keinen Fall fehlen! Ein tolles Rezept und wunderschöne Bilder! Ganz liebe Grüße Iris

  • Reply Julia 01/16/2017 at 22:38

    Hallo Birgit,

    als absolute Suppen-Liebhaberin bin ich für jedes neue Rezept dankbar. Werde ich auf jeden Fall in den nächsten Tagen nachkochen. Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Julia

  • Reply 10 Dinge, die du in deiner Küche nicht brauchst + #wirmistenaus Wochenaufgabe - Fräulein im Glück 03/16/2017 at 11:57

    […] 1) schmecken mir diese Säfte nicht, sie verpicken mit den Magen und zweitens esse ich jetzt eher wärmende Sachen und da passt das Entsaften nicht so gut dazu. Für die 5 Orangensäfte im Jahr reicht auch eine […]

  • Leave a Reply